Parkanlagen

Grünräume in der Stadt heben deutlich Lebensqualität, Stadtklima und das Wohlbefinden der Menschen. Parkanlagen schaffen Orte der Begegnung und sind ein positiver Standortfaktor für Wohn-, Büro- und Geschäftsviertel. Oft unbeachtet sind Strauch und Baumflächen Rückzugsgebiet und Lebensraum für Tiere.

Neue Parkanlagen werden vorwiegend in den Außenbezirken hergestellt; - oft in der Nähe von neuen Wohnhausanlagen bzw. Stadterneuerungsgebiete wie zum Beispiel im neuen Stadtviertel Seestadt Aspern. Die Grünflächen dienen als Naherholungsgebiete und Begegnungszone für alle Altersklassen.

Aber auch innerstädtisch werden die Parkanlagen immer wieder adaptiert um auch dem Zeitgeist zu entsprechen. War es früher verboten in Parkanlagen den Rasen zu betreten und wurden sehr streng formal geschnittene Beete angelegt, so werden heutzutage Liegewiesen in den Parkanlagen für den Besucher freigeben, und unterschiedlichste Kräuter und Wildstauden blühen nahezu selbstverständlich in der Großstadt.

Neben den bekannten historischen Parkanlagen wie Schönbrunn, Stadt.- und Burggarten oder Volksgarten sind es in Wien u.a. die vielen kleinen, oft unbekannten Parkanlagen, wie zum Beispiel der Einsiedlerpark (1050), Johann Straußpark oder Weghuberpark (beide 1070), um nur drei Beispiele zu nennen, die den Charme unserer Hauptstadt ausmachen.

  • Parkanlagen Grünwert
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen
  • Grünwert Parkanlagen